powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen

Liebstöckel

Liebstöckel, auch Maggikraut genannt, war bereits im Mittelalter als Heilpflanze bekannt. Lonicerus, ein deutscher Arzt und Botaniker, beschrieb seine schweiß- und harntreibende, verdauungsfördernde und magenerwärmende Wirkung und behandelte mit der Pflanze Gelbsucht und schwarze Melancholie. Andere Ärzte wie Culpeper und Weinmann nutzten Liebstöckel bei geröteten Augen, Fieber, Rippenfellentzündungen oder als Wundmittel. In der Volksmedizin wurde die Pflanze hauptsächlich bei Beschwerden im Verdauungstrakt eingesetzt. Wissenschaftlicher Name: Levisticum officinale Koch

Charakteristik

Die krautige, winterharte Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 1–2 m. Ihre Wurzeln sind dick und spindelförmig, außen bräunlich-gelb und innen weißlich gefärbt. Der Stängel ist am Grund bis zu 4 cm dick, stielrund, hohl, kahl und fein gerillt. Besonders unten sind die Blätter lang gestielt. Sie haben eine zwei bis dreifach gefiederte Blattspreite und glänzen sattgrün.
8- bis 20strahlig zusammengesetzte Dolden bilden den Blütenstand, der einen Durchmesser von 12 cm erreicht. Blütenhülle und Hüllchen sind vorhanden, ein Kelch fehlt. Die Kronblätter sind blass-gelb und rollen sich ein.
Die gelbbraune Frucht wird bis zu 7 mm lang und weist scharf gekielte bis geflügelte Rippen auf.
Charakteristisch ist der aromatische Duft der Früchte und geriebenen Blätter. In der Medizin werden die getrockneten Wurzelstöcke und Wurzeln, das getrocknete Kraut und die getrockneten Früchte verwendet.
Das ursprünglich aus Persien stammende Kraut ist im Mittelmeerraum heimisch, wird aber in vielen anderen Gebieten kultiviert.

Anwendungsbereiche

Innere Anwendung: bei Krankheiten der Niere und der Harnleiter.
Volksmedizin: bei dyspeptischen Beschwerden wie Aufstoßen, Sodbrennen und Völlegefühl, bei Menstruationsbeschwerden, als schleimlösendes Mittel bei Katarrhen der oberen Luftwege sowie bei Ödemen.

Dosierung

Tagesdosis: 4–8 g Droge.
Tee: 2–4 g Droge auf 1 Tasse, mehrmals täglich zwischen den Mahlzeiten.

Wirkung

Das ätherische Öl enthält Ligustilid und zeigt im Tierversuch krampflösende Wirkungen an der glatten Muskulatur. Des Weiteren wurden anticholinerge, sedative, antimikrobielle und durch den Terpengehalt wassertreibende Wirkungen nachgewiesen. Der durch Phthalide verursachte charakteristische Geruch und bittere Geschmack verstärkt die Speichel- und Magensaftsekretion, was die volkstümliche Anwendung bei Magenbeschwerden erklärt.

Risiken und Nebenwirkungen

Es sind keine Risiken und Nebenwirkungen bei bestimmungsmäßiger Anwendung und Dosis bekannt. Aufgrund der reizenden Wirkung des ätherischen Öles sollte die Droge bei akuten Nierenentzündungen mit eingeschränkter Nierentätigkeit nicht angewendet werden. Selten ist bei hellhäutigen Personen durch die fototoxische Wirkung der Furanocumarine die UV-Empfindlichkeit gesteigert.

Hinweise

Nicht während der Schwangerschaft anwenden.

Pollenflug

Vorhersage für Brandenburg und Berlin
Tiefland Thüringen
Tiefland Sachsen

Pollen Mo Di
Hasel 0-1 0-1
Erle 0-1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 0-1 0-1
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 1 1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Besuchen Sie uns auch auf...

Unsere starken Partner






Unser besonderer Service für Sie:
Bei uns können Sie nicht nur Payback Punkte sammeln,
sondern auch einlösen.

Wir sind zertifiziert!


News

Schöne Zähne im Alter

Ein strahlendes Lächeln kann durchaus entzücken. Doch der Zahn der Zeit nagt mit zunehmendem Alter auch an... mehr

Keine Selbsthilfe bei roten Augen

Sie ist die häufigste Augenerkrankung und klingt oft von selbst wieder ab– die Bindehautentzündung.... mehr

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich.... mehr

Hormontherapie fördert Brustkrebs

Weltweit nehmen 12 Millionen Frauen Hormone gegen Wechseljahrsbeschwerden ein. Eine Studie bestätigt nun... mehr

Sozialphobie schränkt das Leben ein

Das Leid von Menschen mit sozialer Phobie ist groß, denn in ihrem Alltag sind sie stark eingeschränkt. Die... mehr

ApothekenApp

Die Laurentius-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "04442" und "Laurentius-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der Laurentius-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.